Sakura Hanami – Das japanische Kirschblütenfest

Es ist angenehm warm, ich spüre die Sonne auf meiner Haut und fühle einen leichten Windzug. Ich stehe auf einer Brücke und blicke entlang des Flusses. Die Menschen um mich herum sind wie ausgeblendet, ich befinde mich in meiner eigenen kleinen Welt. Der Fluss, bedeckt mit tausenden von Blättern von den umgebenden japanischen Kirschblütenbäumen, hat eine beruhigende Wirkung auf mich. Das Flair der Umgebung, dieser Anblick der Natur, die Kirschblüten, alles zusammen löst in mir eine Ausgeglichenheit aus, die ich noch nie erlebt habe..

Das ist meine Vorstellung der Kirschblüte in Japan. Ich glaube, dass es eines der schönsten Erlebnisse auf dieser Welt ist, den Anblick der Sakura (in engl. cherry blossom) zu erleben.

Bald werde ich wissen, wie es sich wirklich anfühlt. Am 18.03 fliege ich nach Japan!

Kyūshū bis Hokkaidō – Der Verlauf der Kirschblütenfront

Die Sakura Zensen (Kirschblütenfront) beginnt in Kyūshū und zieht sich über das Land Richtung Nordosten nach Hokkaido. Dabei wird Japan mit einem Meer aus rosa weißen Kirschblüten überzogen.

10 Tage lang blüht die Kirschblüte in den unterschiedlichsten Gegenden, weshalb die Japaner mit ihren Familien, Freunden und Kollegen eigene Feste (Hanami) in den Parks, Gärten an Flussufern oder anderen passenden Orten feiern. Mit Bier und Sake entspannen Sie oftmals Abends nach Feierabend und bewundern die nächtlich angestrahlten Kirschblütenbäume. Neben dem privaten Picknick werden zudem größere Feste mit Essensständen und Unterhaltungsprogramm organisiert, wie z.B. im Ueno Park in Tokyo.

Die Symbolik der Kirschblüte

Kirschblütenzeit in Japan

“mono no aware” (物の哀れ) bedeutet die Wertschätzung der vergänglichen Schönheit der Natur. Diese Symbolik ist nicht nur ein Kernpunkt der japanischen Kultur, sondern bezeichnet auch den Aufbruch in eine neue Zeit sowie den Anbruch der warmen Jahreszeit.

Gleichzeitig ist die Kirschblüte auch ein Abbild der Vergänglichkeit, da sie nach nur etwa 10 Tagen ihre Blüte verliert.

Hiroshima – Start meiner Reise

Von Tokyo aus werde ich einen Inlandsflug in das historische Hiroshima nehmen und von dort meine Reise starten. Ich werde meine Planung wieder sehr offen gestalten und Hostels usw. erst zwei, drei Tage vor der Anreise buchen, damit ich so flexibel wie möglich bleibe, um an Orten, die mehr oder weniger zu bieten haben, dementsprechend länger oder kürzer zu verweilen

Meine vorzeitige Reiseroute durch Japan - DomZrrRs Journal

Die Reise wird sich dann mit der Kirschblüte mitbewegen. Dies war zumindest der Plan bis die letzte Kirschblüten Vorhersage meine Planungen überworfen hat. Jetzt werde ich mich eventuell etwas anpassen müssen, aber dies wird sich die nächsten Tage und Wochen zeigen.

Auf dem Weg zurück nach Tokyo, welchen ich mit dem Shinkansen hinter mich bringe, werde ich auf jeden Fall in Okayama, Kobe, Osaka, Kyoto, Nagoya und Yokohama vorbeischauen. Manche Orte, wie Osaka, Kyoto und Yokohama war ich ja schon auf meiner letzten Reise, jedoch konnte ich damals nicht so viel Zeit zum Beispiel in Osaka verbringen. Das werde ich diesmal auf jeden Fall nachholen, genauso wie die Dinge, die ich in meinem Fazit gezogen habe.

Das war es fürs erste. Ich würde mich freuen, wenn ihr mich auf meiner Reise begleitet. Massig Eindrücke von der Kirschblüte werdet ihr mit Sicherheit über meine Instagram Stories und hier auf meinem Blog sehen. Ich werde wieder ausgewählte Bilder in die Cloud hochladen, damit ihr „live“ dabei sein könnt.

Also bis zum Abflug!

DomZrrR

3 thoughts on “Sakura Hanami – Das japanische Kirschblütenfest

  1. Danke für das Verlinken. Probiere es doch in Tokio im Shinjuku Gyoen Park, da blüht in der Regel immer
    die frühen Kirschblüten, wenn du sie verpassen solltest. 😉

    Viele Grüße aus Tokio
    Tessa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.