Universal Studios Japan – Teil 1

Früh machte ich mich auf dem Weg zu den Universal Studios Japan. Aus den Fehlern, die ich noch beim Fuji Q Highland Park machte, habe ich hoffentlich gelernt, dachte ich mir. Also begann ich schon mal damit früh am Park dran zu sein und mir eine Karte zu besorgen. Am Vorabend habe ich noch mit der Frau an der Rezeption, die eine Woche zuvor im Park war, über das Besucheraufkommen und die Abendveranstaltung der One Piece Premier Show gesprochen.
Sie sagte mir, die Organisation sei viel besser als im Fuji Q Highland und auch mehr Express Tickets ständen zur Verfügung.
Zusätzlich zu diesen Informationen habe ich mich auch noch über YouTube schlau gemacht. In einem Video habe ich Wind von zwei Seiten bekommen, die zum einem das geschätzte Besucheraufkommen auf Basis der Besucherstatistiken für den jeweiligen Tag berechnet und zum anderen die aktuelle Wartezeit an den Attraktionen darstellt. Mit Hilfe der ersten Website habe ich mich schon mal entschieden die ,Studios am Mittwoch, statt am Dienstag, zu besuchen.

Gewappnet mit der zweiten Seite bin ich nun also im Park angekommen. Gleich am Start befand sich ein Ticket Schalter, der noch Tickets zur One Piece Show verkaufte. Ich dachte erst diese wäre ausverkauft gewesen. Schnell konnte ich also noch ein Ticket ergattern und mich auf die Attraktionen stürzen

Dragonball 4D Jump Sommer:

Das Glück hatte ich wohl schon mal gepachtet. Ich lauf einmal um die Ecke und der Eingang zu einem 4D Kino öffnet seine Türen. Gespielt wird eine kurze Episode von Dragonball in 3D mit sich bewegenden Kinositzen. In der Episode stand mal wieder ein Turnier an, an dem Son Goku, Vegeta, Krillin und Co. Teilnahmen. Als Zuschauer wird man auch mit einbezogen, da man einen Platz in Bulmas mobiler Zuschauerkapsel erhält. Diese fliegt mit den Charakteren mit und zeigt alles aus nächster Nähe. Das Turnier beginnt und alles scheint in Ordnung zu sein…

Aber nicht für lange. Natürlich tritt eine Bedrohung auf und platzt einfach so in das Turnier ein. Ein großer Knall und die Zuschauerkapsel geriet ins Schleudern. Untermalt wird das Schleudern mit dem Wackeln der Stühle und durch Lufteffekte. Gleichzeitig kamen, je nach Aktion auf dem Bildschirm, Lichteffekte im Saal zum Einsatz.

Der verrückte Sayajin Broly tauchte auf und macht Son Goku das Leben schwer. Nach mehreren Kampfszenen bittet Son Goku die Zuschauer um ihre Hilfe. Gemeinsam in der Ego Ansicht von Goku kann Broly besiegt und somit der Tag gerettet werden.

Ein bisschen gemein war am Ende ein Wassereffekt, der einen eine schöne Ladung Wasser ins Gesicht gekippt hat…Mit einer frischen Abkühlung ging es also aus dem Saal hinaus und weiter zur nächsten Attraktion.

Jurasic World – The Ride

Mit nur 25 Minuten Wartezeit wählte ich die Jurassic World als mein nächstes Ziel. Dort hatte ich nochmal den Vorteil als „Single“ unterwegs zu sein. Somit konnte ich die große Gruppenwarteschlange überspringen und Sitzplätze auffüllen. Innerhalb von ein paar Minuten kam ich dran und konnte mich direkt in das Boot sitzen. Die Expedition ging los.

Wie im Film Jurasic Park geht die Expedition ruhig und problemlos von statten. Man sieht verschiedene Dinosaurier aus dem Fluss und am Ufer auftauchen. Doch auf einmal nimmt das Unheil seinen Lauf. Ein Stützpunkt innerhalb des Waldes wurde von Raptoren überlaufen und der Zugang zur Hauptbasis steht sperrangelweit offen. In den Stützpunkt hinein geht es dann auch mit dem Boot. Man sieht im Inneren des Gebäudes viele verschiedene Dinosaurier und wie sie gerade noch ihre Opfer verspeisen. Mehrere Effekte, wie herunterfallende Kisten oder auftauchende Raptoren lassen uns Bootspassagiere aufschreien. Das Boot wird nochmal ein gutes Stück nach oben gezogen. Sobald die Spitze erreicht war konnte man einen riesigen T-Rex sehen, der uns am liebsten verspeist hätte. Glücklicherweise ging es zwischen seinen Beinen runter in die Tiefe und wir konnten dem Maul des T-Rex doch noch entrinnen…Puh. Die Quittung war dafür eine Ladung Wasser, die uns ordentlich nass machte, bei der Flucht.

Das war Teil 1 der Universal Studios Japan. Demnächst geht es weiter mit Deadmens Forest, Harry Potter, den Minions, u. a.

Bis dahin!

Euer DomZrrR

Wie es in auf meiner Reise weitergeht könnt Ihr hier sehen: Mein Plan in Japan

Alle Fotos und Videos stelle ich auf meiner OneDrive bzw. auf der Seite Fotos und Videos bereit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.